Yahoo API

In den letzten Tagen hat mich das Thema der 2nd Hand Domains, expired Domains genannt, fasziniert, so dass nicht allzu viel Zeit für den LastActionSEO Wettbewerb blieb. Das Resultat ist folgerichtig Platz 110 bei den Google Suchergebnissen zum Schlagwort LastActionSEO. Doch zurück zu den abgelaufenen Webseiten.

Expired Domains können gegenüber neuen Domains einen großen Vorteil bieten, und zwar Links, je älter desto besser. Diese 2nd Hand Webseiten sind begehrt, es liegt also auf der Hand, dass nur eine schnelle Bewertung (und Registrierung) zum Erfolg führen kann. Es kursieren eine vielzahl von Listen dieser aufgelösten Domains, international möchte ich statsdomain.com und für deutsche Endungen peew.de als Beispiele nennen.

Die frei zugängliche Backlink Datenbank mit den meisten Treffern ist der Yahoo Siteexplorer. Er hat jedoch den Nachteil, dass jeweils nur die Backlinks einer Domain angezeigt werden können. Yahoo stellt jedoch zudem für Entwickler eine Programmierschnittstelle, kurz API, zur Verfügung.

Um diese nutzen zu können, bedarf es eines Zugangs Codes, der unproblematisch und kostenlos erhältlich ist. Ein Yahoo Konto sowie eine Angabe des Verwendungszweckes sind die einzigen Vorraussetzungen, um den Zugangsschlüssel zu erhalten.

Die Abfrage geschieht dann in der Form:

http://search.yahooapis.com/SiteExplorerService/V1/inlinkData

Auf diese Art kann jedoch erneut lediglich eine Domain überprüft werden. Ich hätte erwartet, dass es von großem Interesse ist, eine Liste, besser noch ausgelagerte Datei, abzuarbeiten und dass es eine Vielzahl von fertigen Scripten zu diesem Thema gibt. Trotz intensiver Suche konnte ich jedoch kein einziges Script entdecken, das diese Funktionen abdeckt. Auf Grundlage eines Yahoo Backlink Counters habe ich das Einlesen einer externen Datei, hier domains.txt sowie eine Schleife, die alle beinhalteten Adressen dieser Textdatei abarbeitet, integriert.

Heraus gekommen ist dabei dieser Code:


Yahoo-API-mit-PHP

So, nachdem ich nun eine Stunde erfolglos versucht habe, den Code mit und ohne Plugin hier direkt zu posten, habe ich mich kurzerhand entschieden ein Bildchen und den Quelltext zum Download anzubieten. Sollte jemand eine Lösung für die direkte Einbindung des Quelltextes in diesen Artikel haben, so bin ich offenen Ohres.

Anmerken möchte ich dazu noch folgende Punkte.

  • Die Datei “domains.txt” muss im Beispiel im selben Ordner liegen wie die eigentliche php-Datei
  • Die Domains müssen mit “http://” beginnen
  • Als Trenner zwischen den einzelnen Domains wurde das Komma definiert
  • Die Schleife beinhaltet im Beispiel die Domains Nr. 0 bis 20

Um die Domains in die gewünschte Form zu bringen, bietet sich beispielsweise Excel an. Befindet sich der Domainname dort in der ersten Spalte und es soll das Hypertext Transfer Protocol, sprich http ergänzt werden, so definiert man die zweite Spalte folgendermaßen:


="http://www."&(A1)

3 Kommentare zu “Backlinks mit Yahoo API und PHP prüfen”

  1. Super Sache, werde mich damit mal weiter auseinandersetzen. Ist ja eine große Zeitersparnis.

  2. Gerade mal eben ausporbiert und klappt eigentlich super. Vor allem besser als die alten Methoden.

  3. …danke für den kostenlosen Code, andere nehmen dafür Geld! :-)

Einen Kommentar schreiben